deutsch | english 

Über Tintbright

Die Tintbright-Gruppe wurde 1995 gegründet und ist durch ihre operativen Tochtergesellschaften in der Volksrepublik China vor allem in der Herstellung und Verarbeitung von Stoffen tätig. Die im ersten Geschäftsbereich aus synthetischen Garnen oder Baumwollgarnen produzierten Stoffe werden entweder direkt verkauft oder im zweiten Geschäftsbereich gemäß den Anforderungen der Kunden individuell gefärbt, bedruckt und veredelt. Tintbright fokussiert sich dabei zunehmend auf die Herstellung hochmargiger Produkte mit innovativen Eigenschaften und bietet seinen Kunden schon heute eine breite Palette funktionaler Stoffe.

Mit maßgeschneiderten One-Stop-Lösungen und einer leistungsstarken Wasseraufbereitungsanlage hat sich Tintbright frühzeitig an die sich verändernden Marktbedingungen angepasst und profitiert dadurch vom laufenden Konsolidierungs-prozess. Die starke Wettbewerbsposition der Gesellschaft spiegelt sich auch in der hohen Zahl wiederkehrender Kunden wider: Zu mehr als 75 Prozent der Käufer besteht eine langjährige Geschäftsbeziehung. Insgesamt bilden über 550 Abnehmer, darunter bekannte chinesische Markennamen wie K-Boxing, Anta oder SeptWolves, eine stabile Kundenbasis, die Tintbright unabhängig von einzelnen Abnehmern macht.  

Die Gesellschaft erfüllt internationale Qualitäts- und Umweltstandards und beabsichtigt seine Rolle als integrierter Anbieter innerhalb der chinesischen Textilindustrie weiter auszubauen.  Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete Tintbright mit über 1.100 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz in Höhe von EUR 127,2 Mio. und ein Nachsteuerergebnis in Höhe von EUR 21,8 Mio. Dies entspricht einer Umsatzrendite von 17,2%. 

mehr »

Ad-Hoc

16.01.2015

 

CFO und Aufsichtsratsvorsitzender verlassen Unternehmen

 

Die Tintbright AG gibt bekannt, dass Finanzvorstand Ang Chung aus dem Unternehmen ausscheidet und in diesem Zuge sein Vorstandsmandat niedergelegt hat. Der Rücktritt erfolgt aus persönlichen Gründen und ist im Einvernehmen zwischen Herrn Chung und der Tintbright AG getroffen worden.

Auch Dr. Johannes Mauser wird der Tintbright AG in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats hat der Gesellschaft gegenüber seinen Rücktritt zum 10. Februar 2015 eingereicht, da die gegenseitigen Auffassungen zu wesentlichen Punkten der Unternehmensführung für eine erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit nicht mehr hinreichend übereinstimmen.

Herr Dr. Qing Zhang ist mit Wirkung zum 16. Februar 2015 ebenfalls von seinem Amt als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender zurückgetreten.

mehr »