deutsch | english 

Über Tintbright

Die Tintbright-Gruppe wurde 1995 gegründet und ist durch ihre operativen Tochtergesellschaften in der Volksrepublik China vor allem in der Herstellung und Verarbeitung von Stoffen tätig. Die im ersten Geschäftsbereich aus synthetischen Garnen oder Baumwollgarnen produzierten Stoffe werden entweder direkt verkauft oder im zweiten Geschäftsbereich gemäß den Anforderungen der Kunden individuell gefärbt, bedruckt und veredelt. Tintbright fokussiert sich dabei zunehmend auf die Herstellung hochmargiger Produkte mit innovativen Eigenschaften und bietet seinen Kunden schon heute eine breite Palette funktionaler Stoffe.

Mit maßgeschneiderten One-Stop-Lösungen und einer leistungsstarken Wasseraufbereitungsanlage hat sich Tintbright frühzeitig an die sich verändernden Marktbedingungen angepasst und profitiert dadurch vom laufenden Konsolidierungs-prozess. Die starke Wettbewerbsposition der Gesellschaft spiegelt sich auch in der hohen Zahl wiederkehrender Kunden wider: Zu mehr als 75 Prozent der Käufer besteht eine langjährige Geschäftsbeziehung. Insgesamt bilden über 550 Abnehmer, darunter bekannte chinesische Markennamen wie K-Boxing, Anta oder SeptWolves, eine stabile Kundenbasis, die Tintbright unabhängig von einzelnen Abnehmern macht.  

Die Gesellschaft erfüllt internationale Qualitäts- und Umweltstandards und beabsichtigt seine Rolle als integrierter Anbieter innerhalb der chinesischen Textilindustrie weiter auszubauen.  Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete Tintbright mit über 1.100 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz in Höhe von EUR 127,2 Mio. und ein Nachsteuerergebnis in Höhe von EUR 21,8 Mio. Dies entspricht einer Umsatzrendite von 17,2%. 

mehr »

News

29.08.2014

Halbjahresbericht

 

  • Konzernumsatz um 3,5% gesteigert
  • Überproportionale Ergebnisentwicklung
  • Operativer Cashflow in Höhe von EUR 6,2 Mio.
  • Eigenkapitalquote auf 69,4% verbessert
  • Ausblick für das Geschäftsjahr 2014 bestätigt

              Die Tintbright AG veröffentlichte heute den Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2014, das von stetigem Wachstum geprägt war: Steigende Umsätze und Margen, zunehmende Fokussierung auf höherwertige Stoffe und One-Stop-Dienstleistungen im Rahmen der Unternehmensstrategie sowie die positive Kursentwicklung der Tintbright-Aktie. 

              „Das erste Halbjahr 2014 war für uns sehr emotional. Die positive wirtschaftliche Entwicklung wurde überschattet vom plötzlichen Tod unseres CEO‘s und Mitbegründers, Yuehui Hong, Ende Juni. Unabhängig von diesem traurigen Einschnitt arbeiten wir jedoch weiter kontinuierlich daran, die Wünsche unserer Kunden noch besser zu bedienen und Raum für weiteres Wachstum zu schaffen. Mit der Kapazitätserweiterung für das Färben der Stoffe haben wir im ersten Halbjahr bereits eine wichtige Voraussetzung geschaffen, die wir im zweiten Halbjahr mit der geplanten Investition in den Ausbau der Produktionskapazitäten für das Bedrucken der Stoffe fortsetzen möchten“, kommentiert Tianzhun Zhao, Vorstandsvorsitzender und Firmengründer der Tintbright AG, den Geschäftsverlauf.

              Insgesamt lagen die Ergebnisse des ersten Halbjahrs im Bereich der Erwartungen des Vorstands. Nach einem saisonal bedingt schwächeren ersten Quartal nahm das Wachstum im zweiten Quartal Fahrt auf, so dass der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Basierend auf der gegenwärtigen Auftragslage geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2014 unverändert von einem Konzernumsatzwachstum auf Euro-Basis (ohne Berücksichtigung von Währungseffekten) von rund 10% und einer Vorsteuermarge in Höhe von 22-24% aus.

              mehr »